Das wichtigste auf einen Blick:


Details
Reise-Nr.: 17002
Datum: 14. - 22. März 2017
Länder/Regionen: Italien
Kosten: Fr. 1350.-
Einstiegsorte: Wil, St.Gallen, Gossau, Herisau, Rheintal, Buchs, Sargans, Walensee. Weitere Einsteigeorte sind nach Vereinbarung möglich
Weitere Informationen:







Sizilien 

 

Palermo - Ätna – Catania - Agrigento

 

Kilometerlange Sandstrände und buchtenreiche Küsten, Nationalparks, Tempelanlagen aus der Antike, quirlige Städte und normannischen Festungen verzaubern jeden Besucher.

Eine köstliche ländliche Küche und nicht zuletzt der etwa 3.340 Meter hohe Vulkan Ätna, machen die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis.


1. Tag, Dienstag, 14. März 2017: Anreise Genua
Via Lugano und Mailand erreichen wir  die ligurische Küste. Am Abend Einschiffung auf die Fähre nach Palermo. Abfahrt voraussichtlich ca. 23.00 Uhr.

2. Tag, Mittwoch, 15. März 2017: Palermo
Gegen 19.00 Uhr legt die Fähre in Palermo an. Kurze Fahrt zum Hotel.

3. Tag, Donnerstag, 16. März 2017: Cefalu- Messina- Raum Taormina
Wir verlassen die Hauptstadt in Richtung Osten. Nach ca. 1 Std. Fahrzeit erreichen wir Cefalu. Unzählig viele schöne Bauwerke hat dieses kleine Fischer-städtchen zu bieten. Weiterfahrt nach Messina, ein wichtiger Hafen, der viele Male durch Erdbeben zerstört wurde. Am frühen Abend erreichen wir Taormina.

4. Tag Freitag, 17. März 2017: Ätna und Taormina
Heute erwartet uns der ganztägige Ausflug auf einen der bekanntesten Vulkane Europas. Vom Rifugio Sapienza in 1900m Höhe geniessen wir einen eindrucksvollen Blick über Teile der Ostküste Siziliens. Mittagsimbiss mit Weinprobe auf einem Landgut. Am Nachmittag geht es nach Taormina. Hier flanieren wir über den Corso Umberto und besuchen die steil abfallenden Gärten und kleinen Handwerksläden und das griechischen Theater.

5. Tag, Samstag, 18. März 2017: Catania und Siracusa
Fahrt nach Catania, der „vulkanischen Stadt“. Seit ewiger Zeit haben die Einwohner mit der gewaltigen Natur des Ätna zu tun. Dann geht es nach Syrakus, die Weltstadt der Antike mit dem griechischen Theater, dem römischen Amphitheater oder der künstlichen Grotte „Ohr des Dionysios“  und fühlt  sich um Jahrtausende zurückversetzt.

6. Tag, Sonntag, 19. März 2017: Piazza Armerina - Agrigento
Durch die Kornkammer Siziliens erreichen wir im Hochland Piazza Armerina und die nahe gelegene Villa Casale. Danach fahren wir an die Südküste nach Agrigento. Besichtigung des Tals der Tempel.

7. Tag,  Montag, 20. März 2017: Agrigento - Enna - Palermo
Heute erkunden wir Monreale mit dem in wunderschöner Panoramalage gelegenen Dom. Hier sehen wir herrliche Goldmosaike und den Benediktiner-Kreuzgang mit seinen 228 verzierten Doppelsäulen. Dann Rückfahrt nach Palermo. Die Stadt ist reich an Monumenten und Bauwerken aller Epochen und Völker, die in den Jahrhunderten die Stadt beherrschten.

8. Tag, Dienstag, 21. März 2017: Genua
Gegen 19.00 Uhr Ankunft in Genua. Fahrt zum Hotel im Raum Genua.

9. Tag, Mittwoch, 22. März 2017: Heimreise
Bevor wir die Heimreise antreten, geniessen wir eine Stadtführung und Stadt-rundfahrt in Genua. Danach Heimreise.


Programmänderungen vorbehalten!

 

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Reise im bequemen ****Car, mit Begleitung

  • Fährüberfahrt Genua - Palermo und Palermo - Genua

  • 2-Bettkabinen

  • 2 x Frühstück an Bord im Self-Service Restaurant

  • 6 Übernachtungen mit Frühstück

  • 6 Abendessen im Rahmen der Halbpension (3 Gänge oder Buffet)

  • örtliche Reiseleitung 3. - 7. Tag

  • Mittagsimbiss am Ätna mit Weinprobe

  • Stadtführung in Genau

  • Strassengebühren

 

Zusätzliche Kosten

  • Einzelzimmerzuschlag Fr. 150.-

  • Zuschlag für Kabinen-Einzelbelegung auf der Fähre

  • nicht inkludierte Essen

  • Eintritte

  • Reiseversicherung obligatorisch

 

 

Allgemeine Infos

Parkplätze:

Für Anreisende mit dem Auto stellen wir auf unserem Areal in Nesslau Gratis-Parkplätze zur Verfügung.

Oeffenlicher Verkehr:

Für Anreisende mit dem Zug besprechen wir vorgängig den am günstigsten gelegenen Bahnhof, möglichst nahe der Abfahrtsroute: rufen Sie uns an.

Abfahrtsroute:

Wir stellen in der Regel die Anfahrtsroute gemäss den Anmeldungen zusammen und es ist uns ein grosses Bestreben, die bestmögliche und schnellste Abfahrts- und Ankunftstour zu erarbeiten: keine lange Einsammlungs-Touren, bevor es Richtung Ferienziel geht...