Das wichtigste auf einen Blick:


Details
Reise-Nr.: 17015
Datum: 5. - 12. Juni 2017
Länder/Regionen: Österreich
Kosten: Fr. 1190.-
Einstiegsorte: Wil, St.Gallen, Gossau, Herisau, Rheintal, Buchs, Sargans, Walensee. Weitere Einsteigeorte sind nach Vereinbarung möglich
Weitere Informationen:
Belegung/Status: Leider komplett ausgebucht!






Donau-Radweg

 

von Passau nach Wien

 

Der Treppelweg entlang der Donau ist wohl die schönste und beliebteste Radroute Europas und das mit gutem Grund: In kaum einem anderen Abschnitt der Donau begegnen Sie einer solchen Vielfalt an Landschaften und Kulturen und einer solchen Dichte an historischen Zeugnissen. Naturstille Täler, fruchtbare Ebenen und steile Weinterrassen wechseln ab, schmucke Bauernhöfe behaupten sich neben prachtvollen Stiften.


Passau, Engelhartszell, die Schlögener Donauschlinge, Linz, der Stift Melk, die Wachau und Wien sind die Aushängeschilder der rund 330 Kilometer langen, leicht zu fahrenden Radroute, praktisch ohne Steigungen und alles auf schönen Radwegen!

1. Tag, Pfingstmontag, 5. Juni 2017: Anreise
Wir reisen im bequemen Car nach Passau – der  Dreiflüssestadt am Dreiländereck in Niederbayern. Passau  bietet eine sehenswerte Altstadt inmitten der drei Flüsse Donau, Inn und Ilz.

2. Tag, Dienstag, 6. Juni 2017: Passau - Schlögener Schlinge - Linz
Idyllisch und unberührt ist das obere Donautal mit seinen steilen, dicht bewaldeten Hängen. Uralte Burgruinen und Schlösser thronen über dem Land. Schifffahrt von Passau bis zur Schlögener Schlinge (oder 40 km radeln), jeder wie er mag! Hier wechseln wir die Seite notgedrungen und radeln bis Linz (ca. 60 km).

3. Tag, Mittwoch, 7. Juni 2017: Linz - Grein
Kurz nach Linz beginnt das Machland mit weiten und fruchtbaren Feldern. Wir radeln durch den Strudengau, der seinen Namen den vielen gefährlichen Stru-deln und Untiefen verdankt, ca. 78 km

4. Tag, Donnerstag, 8. Juni 2017: Grein - Melk
Auf der heutigen Tour kann den Benediktiner-Stift Melk fakultativ besichtigt werden, ca. 60 km

5. Tag, Freitag, 9. Juni 2017: Melk - Krems
Wir durchfahren die Wachau mit den Weinbauorten Spitz und Dürnstein; sie alle  zählen zu den Höhepunkten dieser Etappe, ca. 40 km

6. Tag, Samstag, 10. Juni 2017:  Krems - Wien
Über die Blumenstadt Tulln fahren wir immer am Ufer entlang. Kurz vor Wien beginnt der dichte, grüne Wienerwald, welcher uns auf dem Weg begleiten wird. Erst einmal angekommen in Wien,  erwartet uns die Metropole mit unvergesslichen Eindrücken und weltberühmten Sehenswürdigkeiten. Nach ca. 85 km: Willkommen in Wien!

7. Tag, Sonntag, 11. Juni 2017:  Wien
Wien bietet eine Fülle an Sehenswürdigkeiten und verzaubert durch die ge-schichtliche Größe der mächtigen Habsburger Dynastie. Monumentale Gebäude reihen sich im Stadtinneren aneinander, vom Stephansdom, über das Schloss Schönbrunn bis zum Burgtheater.  Entdecken wir, was es in dieser  bezaubernden Stadt zu sehen gibt, geniessen die Stadtführung auf dem Velo und lassen uns begeistern (ca. 15 km)

8. Tag, Montag, 12. Juni 2017
Heimreise


Programmänderungen vorbehalten!

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Hin- und Rückreise im bequemen Car, mit Begleitung
  • 7 Übernachtungen Frühstück
  • 5 Abendessen
  • Begleitung auf den Touren
  • Bikeline Donau-Radweg Passau-Wien
  • Stadtführung in Wien mit dem Velo
  • Velo-und Gepäcktransport
  • Strassengebühren


Zusätzliche Kosten

  • Einzelzimmerzuschlag Fr. 150.-
  • Mittagessen
  • 2 Abendessen in Wien (z.B. im Prater)
  • Reiseversicherung obligatorisch 

 

 

Allgemeine Infos

 

Auf dieser Tour fährt jeder Gast mit seinem eigenen Velo. Wir transportieren die Räder sorgfältig zum Bestimmungsort und wieder zurück im Reisecar!

Bitte beachten Sie:  Wir setzen voraus, dass all unsere Gäste geübte Velofahrer sind!    

 

Velos:

In Ausnahmefällen ist es möglich, mit einem E-Bike mitzureisen. Die Voraussetzung dafür ist der geübte Umgang mit dem E-Bike und eigene Ersatz-Batterien und Ladestation.

 

Parkplätze:

Für Anreisende mit dem Auto stellen wir auf unserem Areal in Nesslau Gratis-Parkplätze zur Verfügung.

Oeffenlicher Verkehr:

Für Anreisende mit dem Zug besprechen wir vorgängig den am günstigsten gelegenen Bahnhof, möglichst nahe der Abfahrtsroute: rufen Sie uns an.

Abfahrtsroute:

Wir stellen in der Regel die Anfahrtsroute gemäss den Anmeldungen zusammen und es ist uns ein grosses Bestreben, die bestmögliche und schnellste Abfahrts- und Ankunftstour zu erarbeiten: keine lange Einsammlungs-Touren, bevor es Richtung Ferienziel geht...