Das wichtigste auf einen Blick:


Details
Reise-Nr.: 16004
Datum: 17. - 21. April 2016
Länder/Regionen: Österreich, Italien
Kosten: Fr. 750.-
Einstiegsorte: Wil, St.Gallen, Gossau, Herisau, Rheintal, Buchs, Sargans, Walensee. Weitere Einsteigeorte sind nach Vereinbarung möglich
Weitere Informationen:
Belegung/Status: Die Reise wird durchgeführt!







Etschradweg

 

durch das Südtirol und Trentino zum Gardasee


Reschenpass / Vinschgau / Meran / Bozen / Trento  / Rovereto / Riva del Garda / Gardasee


Radfahren südlich der Alpen zwischen Reschenpass und dem Gardasee ist ein unbeschreibliches Reiseerlebnis: atemberaubende Alpenpanoramen, gletscherfarbene Gebirgsseen, blühende Obstbäume oder knallrot apfelbehangene Obstplantagen – je nach Jahreszeit.

Immer südlicher wird das Flair der kleinen Ortschaften auf unserem Weg in die wichtigsten Städte Südtirols, Meran und Bozen. Die Provinz Trient empfängt uns mit einem herrlich ausgebauten Radweg entlang der Etsch, der uns über die prächtige Stadt Trient immer weiter nach Italien entführt. Krönender Höhepunkt dieser Tour ist der Gardasee mit seinem mediteranen Klima.  

 

1. Tag, Sonntag, 17. April 2016
Am  Morgen fahren wir über den Arlbergpass nach Landeck und zum Reschen-pass. Hier am Reschensee werden die Velos aus dem Car abgeladen und los geht es auf dem Velo,  hinunter über Glurns, auf sehr gut ausgebauten Radwe-gen, bis Naturns. ca.60 km, leicht.

2. Tag, Montag, 18. April 2016
Die heutige Etappe führt uns von Naturns über Meran weiter durch schöne Dörfer und Obstplantagen bis zum Ziel heute: die Provinzhauptstadt Bozen. Hier haben wir, nach einer relativ kurzen und leichten Route, Zeit für einen Stadtbummel, ca. 55 km,  leicht.

3. Tag, Dienstag,  19. April 2016
Mehr oder weniger der Etsch entlang  auf wunderschönen Radwegen ist unser heutiges Ziel die Provinzhauptstadt vom Trentino, Trento. ca. 65 km, leicht.

4. Tag, Mittwoch, 20. April 2016
Noch ein kleines Stück der Etsch entlang bis Rovereto oder genauer bis Mori. Hier beginnt der Übergang auf dem alten Bahntrassen-Weg mit einer Steigung auf den Pass San Giovanni (270 m ü. M.). Nun kann ein herrlicher Tiefblick zum  Gardasee genossen werden.  Flotte Abfahrt über Nago nach Riva del Garda am Gardasee, ca. 50 km, mittel.

5. Tag: Donnerstag 21. April 2016
Nach dem Frühstück und einem letzten Bummel am See begeben wir uns auf die Heimreise.



Programmänderungen vorbehalten!

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Hin- und Rückreise im bequemen Car
  • Übernachtungen mit Halbpension
  • Begleitung auf den Touren
  • Kartenmaterial
  • Velo- und Gepäcktransport
  • Strassengebühren


Zusätzliche Kosten

  • Einzelzimmerzuschlag Fr. 80.-
  • Mittagessen
  • Reiseversicherung obligatorisch 

 

 

Allgemeine Infos

 

Auf dieser Tour fährt jeder Gast mit seinem eigenen Velo. Wir transportieren die Räder sorgfältig zum Bestimmungsort und wieder zurück im Reisecar!

Bitte beachten Sie:  Wir setzen voraus, dass all unsere Gäste geübte Velofahrer sind!    

 

Velos:

In Ausnahmefällen ist es möglich, mit einem E-Bike mitzureisen. Die Voraussetzung dafür ist der geübte Umgang mit dem E-Bike und eigene Ersatz-Batterien und Ladestation. Wir bitten darum, dass E-Bikes angemeldet werden.

 

Parkplätze:

Für Anreisende mit dem Auto stellen wir auf unserem Areal in Nesslau Gratis-Parkplätze zur Verfügung.

Oeffenlicher Verkehr:

Für Anreisende mit dem Zug besprechen wir vorgängig den am günstigsten gelegenen Bahnhof, möglichst nahe der Abfahrtsroute: rufen Sie uns an.

Abfahrtsroute:

Wir stellen in der Regel die Anfahrtsroute gemäss den Anmeldungen zusammen und es ist uns ein grosses Bestreben, die bestmögliche und schnellste Abfahrts- und Ankunftstour zu erarbeiten: keine lange Einsammlungs-Touren, bevor es Richtung Ferienziel geht...