Das wichtigste auf einen Blick:


Details
Reise-Nr.: 14003
Datum: 14. - 20. April 2014
Länder/Regionen: Italien
Kosten: Fr. 1220.-
Einstiegsorte: Wil, St.Gallen, Gossau, Herisau, Rheintal, Buchs, Sargans, Walensee. Weitere Einsteigeorte sind nach Vereinbarung möglich
Weitere Informationen:






Venedig - Chioggia -

Adria - Bellaria

 


Der optimale Frühlingssaisonstart auf dem Velo

 

Vogelgezwitscher erfreut das Ohr während Ihnen freundliche Fischer von ihren Pfahlbauten entlang der Kanäle zuwinken. Fernab der Touristenströme warten die Etappenorte um von Ihnen erkundet zu werden. Genießen Sie eine Tasse Cappuccino in einem der gemütlichen Cafes auf den einladenden Piazze und belauschen Sie dabei die Einheimischen, wie sie über Kunst, Kultur, Sport oder Politik gestenreich diskutieren. Reden Sie mit! Radeln Sie mit! Eine wunderbare Reise erwartet Sie!

1.Tag, Montag, 14. April 2014 Anreise nach Chioggia/Sottomarina bei Venedig

Am frühen Nachmittag erreichen wir unser Hotel in Chiog­gia. Wer Lust hat macht mit uns eine erste Einfahr-Tour auf der Landzunge Richtung Venedig.

2. Tag, Dienstag, 15. April 2014 Chioggia /Sottomarina - Adria (ca. 50 km)

Auf verkehrsarmen Wegen führt die heutige Etappezunächst an die Etsch. Diese leitet uns durch fruchtbareFelder, Melonenplantagen und stille Dörfer bis nach Adria, der freundlichen, kleinen Stadt mit viel Char­me, die von den Etruskern wegen der Nähe zu den Flüssen Etsch und Po hier gegründet wurde. Charakteris­tisch sind heute vor allem die verzweigten Kanäle, en­gen Gassen, gemütlichen Cafés und die freundlichen Menschen.

3. Tag, Mittwoch, 16. April 2014 Adria – Comacchio (ca. 65 km)

Zuerst führt uns ein kurzes Stück entlang des längsten Flusses von Italien, dem Po. Danach geleitet uns sein Sei­tenarm, der Po di Goro, mitten durch sein Mündungsdelta Richtung Meer. Vielleicht noch eine Abkühlung in der Adria bevor das bezaubernde Comacchio erreicht ist? Prächtige Palazzi, reich geschmückte Kirchen und zahlreiche Brücken zeugen noch vom einst durch die Salzgewinnung erlangten Wohlstand.

4. Tag, Donnerstag, 17. April 2014: Comacchio – Ravenna (ca. 65 km)

Die erste Hälfte der Tagesetappe steht ganz im Zeichen des Naturparks „Delta del Po“ mit seiner einzigartigen Flora und Fauna. Auf einem Damm glaubt man mitten durchs Wasser zu radeln, während nur wenige Meter entfernt die Flamingos nisten. Nach zwei kurzen Fähr­fahrten ist die Adria bald erreicht. Weite Strände be­gleiten die Radfahrer bis nach Ravenna. Kunst und Kultur der Hafenstadt ziehen die Besucher in ihren Bann.

5. Tag, Karfreitag, 18. April 2014: Ravenna – Bellaria

Auf dem heutigen Teilstück fahren wir der Adriaküste ent­lang und besuchen die beliebten Ferienorte Cervia und Cesenatico und erreichen dann in Bellaria das uns bestes bekannte Hotel Sampaoli! Die Familie Hager wird uns wie immer sehr freundlich empfangen und: das Hotel feiert heuer das 60 Jahr-Jubiläum, und wir dürfen mitfeiern...

6.Tag, Samstag, 19. April 2014: Bellaria - Umgebung

Heute besteht die Möglichkeit, eine Tour ins Hinter­land, nach Rimini oder zum Fürstentum San Marino zu unternehmen. Wer nicht mehr radfahren will, gönnt sich einen Ruhetag z.B. mit einem Spaziergang durch Bellaria und dem Meer entlang.

7. Tag, Oster-Sonntag, 20. April 2014:

Heimreise

 

Programmänderungen vorbehalten!

 

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Hin- und Rückreise im bequemen Car
  • 6 Übernachtungen mit Frühstück
  • Abendessen im Rahmen der Halbpension
  • Begleitung auf den Touren
  • Velo- und Gepäcktransport
  • Strassengebühren


Zusätzliche Kosten

  • Einzelzimmerzuschlag
  • Fähren
  • Reiseversicherung obligatorisch

 

Allgemeine Infos

Fahrräder (Velo):
Auf unseren Touren fährt jeder Gast mit seinem eigenen Fahrrad. Ideal sind normale Tourenfahrräder (Citybike)
Wir transportieren die Räder sorgfältig zum Bestimmungsort und wieder zurück im Reisecar.

E-Bike:
In Absprache nehmen wir E-Biks mit auf unsere Radtouren. Es muss aber vorher besprochen werden. 

Parkplätze:

Für Anreisende mit dem Auto stellen wir auf unserem Areal in Nesslau Gratis-Parkplätze zur Verfügung.

Oeffenlicher Verkehr:

Für Anreisende mit dem Zug besprechen wir vorgängig den am günstigsten gelegenen Bahnhof, möglichst nahe der Abfahrtsroute: rufen Sie uns an.

Abfahrtsroute:

Wir stellen in der Regel die Anfahrtsroute gemäss den Anmeldungen zusammen und es ist uns ein grosses Bestreben, die bestmögliche und schnellste Abfahrts- und Ankunftstour zu erarbeiten: keine lange Einsammlungs-Touren, bevor es Richtung Ferienziel geht...

 


Bildquelle:
http://www.villas-in-italy.net/veneto-tours