Das wichtigste auf einen Blick:


Details
Reise-Nr.: 13030
Datum: 23. - 25. August 2013
Länder/Regionen: Schweiz, Deutschland, Oesterreich
Kosten: Fr. 450.-
Einstiegsorte: Wil, St.Gallen, Gossau, Herisau, Rheintal, Buchs, Sargans, Walensee. Weitere Einsteigeorte sind nach Vereinbarung möglich
Weitere Informationen:






Schweizer-Reise


Senseland - Seebezirk - Jura

 

Gurnigel - Schwarzsee - Murten - Neueburgesee - Creux-du-Van - Val de Travers - Chasseral - Jura - Saignelégier - Saint Ursanne - Delemont - Passwang

 

Eine Reise ins Waadtland und über den Jura, eine Rei­se gefüllt mit Sehenswürdigkeiten, Natur-Schönheiten und mittelalterlichen Städtchen.

 

1. Tag, Freitag, 23. August 2013: Schwarzsee – Murten

Wir fahren durch das Entlebuch über den Schallenberg zum Thunersee und überqueren das Gürbetal nach Riggis­berg. Nun steigen wir über das Gurnigelbad hinauf zum Gurnigel. Schon bald nach Sangernboden überqueren wir die Sense (den "Rösti-Graben") und bald sind wir am Schwarzsee und geniessen hier den Mittagshalt.

Laut der Sage ist das Wasser des Schwarzsees so dunkel, seit ein Riese seine Füsse im See gewaschen hat. Dabei schimmert der Bergsee je nach Lichteinfall in verschiedenen Farbtönen bis hin zu Türkisblau.

Quer durch den Kanton Fribourg erreichen wir Murten, am Südostufer des gleichnamigen Sees. Murten hat sein ur­sprüngliches Gesicht mit den malerischen Altstadt-Gassen und den gemütlichen Laubengängen erhalten. Hier in der Stadt an der deutsch-französischen Sprachgrenze mit Ar­kaden und einziger intakter und begehbarer Stadtmauer der Schweiz: hier werden wir im Hotel Murten wohnen, 5 Min. vom See und 100m von der Altstadt entfernt.


2. Tag, Samstag, 24. August 2013: Neuenburger Jura

Heute machen wir uns auf zum Grand Canyon des Val de Travers. Für die Wanderer erscheint nach einem leichten, aber kontinuierlichem Aufstieg das Gasthaus. Hier löschen wir den Durst, bevor wir zum Creux du Van spazieren, wo sich vor uns das umwerfend schöne Panorama des Felsenkessels öffnet.

Der Creux du Van ist eine lange, durch Erosion ent­standene, halbrunde Felsenklippe mit bis zu 160 m ho­hen, steil abfallenden Felswänden. Er liegt im Kanton Neuen­burg und ist eine der interessantesten Natur-Schönheiten im Neuenburger Jura.

Die Neuenburger Rundfahrt beenden wir wieder im glei­chen Hotel am Murtensee.

 

3.Tag, 25. August 2013: Jura – Passwang

Wir fahren hinauf zum Chasseral, hinunter nach St.-Imier und wieder hinauf zur Jurakette nach Sainglégier. Danach besichtigen wir St-Ursanne, bevor wir über Delemont, dem Laufental und zum Schluss noch den Passwang wieder nach Hause reisen.

St-Ursanne am Ufer des Doubs ist ein malerisches Städtchen und besteht hauptsächlich aus mittelalterli­chen Bauten, Bürgerhäusern, sowie der eindrücklichen Stiftskirche. Gemäss der Legende geht die Gründung der kleinen Stadt St-Ursanne auf den iri­schen Mönch Ursicinus zurück, der hier als Einsiedler lebte. Noch heute ist die Anziehungskraft des Ortes ungebrochen.


Programmänderungen vorbehalten!

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Fahrt im bequemen Car
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück
  • 1 Abendessen
  • Strassengebühren

 

Zusätzliche Kosten

  • Einzelzimmerzuschlag Fr. 80.-
  • 1 Abendessen und Mittagessen
  • Reiseversicherung obligatorisch (Fr. 32.- pro Person), ausser es ist eine private Versicherung vorhanden!

Beachten Sie dazu unsere Infos unter "Aktuell/Annullationsversicherung"
oder weitere Informationen auf unserer Internet-Seite unter "Kontakt/Partner/Link"

 

 

Allgemeine Infos

Parkplätze:

Für Anreisende mit dem Auto stellen wir auf unserem Areal in Nesslau Gratis-Parkplätze zur Verfügung.

Oeffenlicher Verkehr:

Für Anreisende mit dem Zug besprechen wir vorgängig den am günstigsten gelegenen Bahnhof, möglichst nahe der Abfahrtsroute: rufen Sie uns an.

Abfahrtsroute:

Wir stellen in der Regel die Anfahrtsroute gemäss den Anmeldungen zusammen und es ist uns ein grosses Bestreben, die bestmögliche und schnellste Abfahrts- und Ankunftstour zu erarbeiten: keine lange Einsammlungs-Touren, bevor es Richtung Ferienziel geht...