Das wichtigste auf einen Blick:


Details
Reise-Nr.: 11030
Datum: 10.-16.Oktober 2011
Länder/Regionen: Österreich
Kosten: Fr. 980.-
Einstiegsorte: Wil, St.Gallen, Gossau, Herisau, Rheintal, Buchs, Sargans, Walensee. Weitere Einsteigeorte sind nach Vereinbarung
Weitere Informationen:
Belegung/Status: Nur noch ganz wenige freie Plätze!






Herbstferien im Gasteinertal

 

Wandern, spazieren, baden, ausfahren, erholen

Das 40 km lange Gasteiner Tal steigt in zwei Stufen durch die wildromantische Gasteiner Klamm vom Salzachtal in Richtung Süden zu den Hohen Tauern auf. Die Radonthermen von Badgastein und die landschafltichen Reize machen das Tal zu einem vielbesuchten Ferienziel.

Bad Hofgastein ist Marktgemeinde und historischer Mittelpunkt des Gasteinertales, an der sonnigsten und breitesten Stelle des Tales gelegen. Das Zentrum wird umgeben von der Fussgängerzone, schönen Geschäften, Hotels und Restaurants sowie vom grossen Kurpark.

Der Gasteiner Heilstollen: Die Kombination von natürlichem Radongehalt, Wärme und Luftfeuchtigkeit macht den Gasteiner Heilstollen zum intensivsten und effektivsten Heilmittel in der Gasteiner Region. Lang anhaltende Schmerzlinderung, körpereigene Entzün­dungshemmung und deutliche Medikamentenein-sparung sind die wissenschaftlich nachgewiesenen Erfolge der Heilstollentherapie. Es werden Schnupper-fahrten angeboten, damit man sich ein Bild dieses grossartigen Angebotes machen kann.

 

Leistungen des gebuchten ****Hotel Germania:

  • Grüß-Gott- Party mit Begrüßung und Hotelinformation

  • Abends täglich Abendessen mit 3 Wahlmöglichkeiten und Salatbuffet

  • täglich ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit Gesund-heits- und Lunchecke

  • Ein Obstkorb zur freien Entnahme steht während des Tages an der Reception

  • Von 15:30 bis 16:30 Kaffee und Kuchen

  • Alle üblichen Getränke GRATIS vom Frühstück bis zum Ende des Abendessens

  • Sonntags – ein Sektfrühstück mit Räucherlachs

  • ein 7-gängiges Galamenü mit Käsebuffet

  • PANORAMA-THERMALHALLENBAD mit Whirlpool und Erlebnisdusche, Wohlfühlbereich mit Bademantel

  • Sauna, Dampfbad, Infrarot Wärmestube, Tepedarium

 

1. Tag: Montag, 10. Oktober 2011

Anreise ins Gasteinertal über Innsbruck – Wörgl – St. Johann – Lofer – Zell am See – Bad Hofgastein.

 

2. - 6. Tag: Dienstag – Samstag, 11. - 15. Oktober 2011

Folgende Möglichkeiten sind für unsere Ferientage vorgesehen: Das schöne Hotel geniessen mit dem tollen Badeangebot, mit eigenem Thermalbad ca. 30°

  • lädele und einkehren im schönen Feriendorf

  • grosse Rundreise durch die Tauernschleuse ins Osttirol, dann über die imposante Grossglockner Hochalpen-strasse zurück ins Gasteinertal

  • Kleine oder grössere Wanderungen und Spaziergänge, auch Nordic Walking ist möglich.

  • evt. Besucherfahrt in den Heilstollen

  • Ausflug nach Salzburg, Kaprun oder Zell am See

 

7. Tag: Sonntag, 16. Oktober 2011

Hoffentlich so richtig erholt und mit vielen schönen Erinnerun­gen an eine erfüllte Ferienwoche, reisen wir heimwärts.

 

Eingeschlossene Leistungen

  • bequeme Hin- und Rückfahrt im Car

  • 6 Übernachtungen mit Halbpension

  • Strassengebühren

  • Gasteinercard

  • Begleitung auf den Wanderungen

 

Zusätzliche Kosten

  • Einzelzimmerzuschlag Fr. 90.-

  • Ausfüge mit dem Car Fr. 15.- 20.--

  • evtl. Schnupperfahrt in den Heilstollen (Euro 22.50)
  • Grossglückner- Rundreise Fr. 30.-- (inkl. Mautgebühr)
  • Annullationsschutz obligatorisch (Fr. 47.- pro Person), ausser es ist eine private Versicherung vorhanden!

Beachten Sie dazu unsere Infos unter "Aktuell/Annullationsversicherung"
oder weitere Informationen auf unserer Internet-Seite unter "Kontakt/Partner/Link"

 

 

Allgemeine Infos

Parkplätze:

Für Anreisende mit dem Auto stellen wir auf unserem Areal in Nesslau Gratis-Parkplätze zur Verfügung.

Oeffenlicher Verkehr:

Für Anreisende mit dem Zug besprechen wir vorgängig den am günstigsten gelegenen Bahnhof, möglichst nahe der Abfahrtsroute: rufen Sie uns an.

Abfahrtsroute:

Wir stellen in der Regel die Anfahrtsroute gemäss den Anmeldungen zusammen und es ist uns ein grosses Bestreben, die bestmögliche und schnellste Abfahrts- und Ankunftstour zu erarbeiten: keine lange Einsammlungs-Touren, bevor es Richtung Ferienziel geht...