Das wichtigste auf einen Blick:


Details
Reise-Nr.: 11005
Datum: 17.- 23. April 2011
Länder/Regionen: Italien
Kosten: Fr. 1250.--
Einstiegsorte: Wil, St.Gallen, Gossau, Herisau, Rheintal, Buchs, Sargans, Walensee. Weitere Einsteigeorte sind nach Vereinbarung
Weitere Informationen:






Reschenpass Jesolo Venedig

 

Frühlingserwachen von den Bergen bis zum Meer erleben...

Eine sehr abwechslungsreiche Reise können wir auf dieser Tour erleben. Wunderschön neu angelegte Radwege durch das Vintschgau, aber auch sehr interessante Städte und Strände erfahren wir auf dieser Velotour.

 

 

1. Tag: Palmsonntag, 17. April 2011: Reschenpass - Bozen (km variabel)

Früh am Morgen starten wir mit dem Car Richtung Reschenpass. Je nach Wetter und Schneelage fahren wir noch etwas weiter ins Vinschgau. Nun heisst es die Räder abladen: auf neu angelegten Radwegen, durch Apfelplantagen und dem Fluss Etsch entlang, radeln wir durch das Vintschgau nach Meran und weiter Richtung Bozen. Diese Etappe fahren wir genau so weit, wie wir Lust und Laune haben. Den Rest reisen wir mit dem Car bequem zur ersten Übernachtung im Raum Bozen.

 

2. Tag: Montag, 18. April 2011: Bozen - Trient (ca. 65 km)

Die Velotour geht weiter der Etsch entlang über Auer - Salurn nach Trient. übernachtung in Trient.

 

3. Tag: Dienstag, 19. April 2011: Caldonazzosee - Bassano (ca 65 km)

Den Höhenunterschied von Trient zum Caldonazzosee bewältigen wir im Reisecar. Die Radtour beginnt am Caldonazzosee und endet in Bassano del Grappa. Er beginnt bei Calceranica unweit des Caldonazzo-Sees (ca. 460 m Meereshöhe) und verläuft gegenüber von Levico Terme und Roncegno durch Obstanlagen am Brenta entlang. Nach Caldonazzo bleibt er auf der südlichen Talseite und kommt erst nach ca. 20 km durch die erste Ortschaft, das schmucke Borgo Valsugana. Borgo (380 m Meereshöhe) ist wirklich sehenswert: das mittelalterliche Zentrum ist malerisch mit seinen Palazzi, Piazzas und Brücken über den Fluss. Bald danach beginnt der wirklich interessante Teil der Tour: der Weg verläuft dicht an der Bergwand es geht unter Felsen hindurch, durch Laub- und Nadelwälder, vorbei am Wasserfall der Bigonda in Richtung Grigno an die Grenze zur Region Venetien. Weiter radeln wir entspannt durch das Brentatal und erreichen dort, wo der gleichnamige Fluss Brenta in die Ebene gelangt, die Stadt Bassano del Grappa. Den Namen “Grappa“ hat die Stadt zwar vom Berg „Monte Grappa“, aber einen guten, wohlverdienten Schnaps kann man nach Erreichen des heutigen Tageszieles trotzdem genießen.

 

4. Tag: Mittwoch, 20. April 2011: Bassano - Treviso (ca. 57 km)

Wir nähern uns immer weiter dem Meer und verlassen nun das Alpengebiet. Schon können wir die ersten Villen des italienischen Baumeisters Palladio bewundern, welcher vor allem hier, im unmittelbaren Einflussbereich der Seemacht Venedig, seine Prachtbauten vollendete. Das mittelalterliche Städtchen Asolo lädt zu einer Pause und zu einer Zeitreise in eine längst vergangene Epoche ein. Durch die Ebene radeln wir gemütlich weiter nach Treviso, die Stadt der Wasserläufe. Entlang der zahlreichen Kanäle gibt es unter den Lauben nicht nur wundervoll verzierte Hausfassaden zu bewundern, sondern auch eine Vielzahl an Geschäften - wir befinden uns hier nämlich in der Hochburg der Produktionsstätten italienischer Mode (Schuhe, Firma „Benetton").

 

5. Tag: Donnerstag, 21.April 2011: Treviso - Jeselo (ca. 60 km)

Auf dem Radweg am Fluss Sile entlang geht es weiter Richtung adriatisches Meer nach Jesolo, dem bekannten Badeort.

 

6.Tag: Karfreitag, 22. April 2011: Jesolo - Venedig - Jesolo (ca.45 km)

Der heutige Radausflug nach Venedig besteht aus Rad und Schiff fahren. Dem Strand entlang radeln wir Richtung P. Sabione. Ab hier bis Venedig ist die Reise nur noch per Schiff möglich und selbstverständlich fakultativ. Der heutige Tag kann auch als Freitag in Jesolo genossen werden. Übernachtung im gleichen Hotel in Jesolo.

 

7.Tag: Samstag, 23. April 2011: Heimreise

 

Programmänderungen vorbehalten!

 

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Hin- und Rückreise im Car
  • 6 Übernachtungen mit Halbpension
  • Begleitung auf den Touren
  • Velo- und Gepäcktransport
  • Strassensteuern
  • Kartenmaterial

 

Zusätzliche Kosten

  • Einzelzimmerzuschlag Fr. 150.-
  • Annulationsschutz obligatorisch (Fr. 55.- pro Person), ausser es ist eine private Versicherung vorhanden!

Beachten Sie dazu unsere Infos unter "Aktuell/Annullationsversicherung"
oder weitere Informationen auf unserer Internet-Seite unter "Kontakt/Partner/Link"

 

 

Allgemeine Infos


Fahrräder (Velo):
Auf unseren Touren fährt jeder Gast mit seinem eigenen Fahrrad. Ideal sind normale Tourenfahrräder (Citybike)
Wir transportieren die Räder sorgfältig zum Bestimmungsort und wieder zurück im Reisecar oder Fahrradanhänger.

E-Bike:
In Ausnahmefällen nehmen wir E-Biks mit auf unsere Radtouren. Es muss aber vorher abgesprochen werden.

Parkplätze:

Für Anreisende mit dem Auto stellen wir auf unserem Areal in Nesslau Gratis-Parkplätze zur Verfügung.

Oeffenlicher Verkehr:

Für Anreisende mit dem Zug besprechen wir vorgängig den am günstigsten gelegenen Bahnhof, möglichst nahe der Abfahrtsroute: rufen Sie uns an.

Abfahrtsroute:

Wir stellen in der Regel die Anfahrtsroute gemäss den Anmeldungen zusammen und es ist uns ein grosses Bestreben, die bestmögliche und schnellste Abfahrts- und Ankunftstour zu erarbeiten: keine lange Einsammlungs-Touren, bevor es Richtung Ferienziel geht...