Das wichtigste auf einen Blick:


Details
Reise-Nr.: 10007
Datum: 12. - 16. Mai 2010 (Auffahrt)
Länder/Regionen: Deutschland
Kosten: Fr. 790.-
Einstiegsorte: Wil, St.Gallen, Gossau, Herisau, Rheintal, Buchs, Sargans, Walensee. Weitere Einsteigeorte sind nach Vereinbarung möglich
Weitere Informationen:






Kultur und Technik

Eine Reise voller Ueberraschungen und Gegensätzen!

Dresden - Kunst und Kultur an der Elbe. Die sächsische Landeshauptstadt bietet touristisches Potential von internationalem Rang!

Dresden - einzigartige Kulturlandschaft, im Juli 2004 in die UNESCO-Liste der Welterbe aufgenommen.

Ina Thomas Reiseleiterin und Ingenieurin Tagbau Braunkohlen, wird uns kompetent führen und ihr Wissen gekonnt weitergeben.

Dresden

Der barocke Dresdner Zwinger, die Semperoper, das Residenzschloss mit der Schatzkammer im Historischem und Neuen Grüne Gewölbe, die Gemäldesammlung "Alte Meister" (eines von 30 Museen der Stadt) und die barocke Hofkirche im historischen Zentrum von Dresden sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die sich kein Besucher entgehen lassen möchte. Sie umrahmen den Theaterplatz, der als einer der schönsten Plätze Deutschlands gilt.

Die wiederaufgebaute barocke Frauenkirche und der wiedererstehende Neumarkt, der das berühmte Bauwerk umrahmt, sind die bedeutendsten Symbole für den Wiederaufbau der Stadt nach 1945 und 1989.

 

Braunkohle Tagebau. Erleben Sie Unerwartetes!

Woher kommt unsere Energie?

Der Vattenfall-Tagebau Welzow-Süd fördert pro Sekunde eine Tonne Kohle zu Tage. Seien Sie live dabei. Fahren Sie ein in die gewaltige Grube und erleben Sie die gigantischen Großbagger in Aktion.

Seien Sie Zeuge, wie sich die Natur die Landschaft zurückerobert und erleben Sie, wie in der Rekultivierung Weinberge, Energiewälder und das neue „Lausitzer Seenland“ entsteht. Lernen Sie den beeindruckenden Landschaftswandel kennen und erleben Sie, wie aus Kohle Energie wird und wie aus Tagebaugruben Seen entstehen.

Seien Sie gespannt auf neue, ungewöhnliche Erlebnisse

 

1. Tag, Mittwoch 12. Mai 2010:

Anreise über Ulm, Nürnberg, Bayreuth, Hof, Dresden

2. Tag, Donnerstag (Auffahrt), 13. Mai 2010: Sächsische Schweiz

Am heutigen Tag geniessen wir die Schönheiten der Sächsischen Schweiz. Anreise über Bad Schandau mit Aussichtsplattform. Fahrt mit der Kirnitzschtalbahn zum Lichtenhainer Wasserfall, Spaziergang. Besuch einer historischen Mühle, die heute ein Museum ist.
Mittagessen. Nachmittags Besuch der Bastei oder Festung Königstein.

3. Tag, Freitag, 14. Mai 2010: Tagebautechnik und Rekultivierung

Besuch und Fahrt zur Kohlesohle:Tagebau Welzow-Süd (12 km vor Spremberg)mit Imbiss im Abraumgelände. Rundfahrt im Lausitzer Seenland (Renaturierungsgebiet) mit Landmarke und Senftenberger See.

Besuch und Rundgang der Förderbrücke F 60 (Besucher-Schaubergwerk).

4. Tag, Samstag, 15. Mai 2010: Dresden und Umgebung

Stadtrundgang in der Altstadt von Dresden. Möglichkeit zur Fahrt mit dem Dresdner Dampfschiff nach Pillnitz.

An den Abenden 14. und 15. Mai besteht die Möglichkeit eine kulturelle Veranstaltung zu besuchen, z.B. Konzert in der Frauenkirche oder "Die Fledermaus" in der Staatsoperette Dresden (muss vorbestellt werden)

5. Tag, Sonntag 16. Mai 2010: Heimreise

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Reiseleiterin Ina Thomas (3Tage)

  • Hin- und Rückreise im Car

  • 4 x Uebernachtung mit HP

  • Strassengebühren

Zusätzliche Kosten

  • Einzelzimmerzuschlag Fr. 120.-

  • Annullationsschutz Fr. 15.-

  • Dresnder Dampfschifffahrt

  • Eintritte und Tickets

 

Allgemeine Infos

Parkplätze:

Für Anreisende mit dem Auto stellen wir auf unserem Areal in Nesslau Gratis-Parkplätze zur Verfügung.

Oeffenlicher Verkehr:

Für Anreisende mit dem Zug besprechen wir vorgängig den am günstigsten gelegenen Bahnhof, möglichst nahe der Abfahrtsroute: rufen Sie uns an.

Abfahrtsroute:

Wir stellen in der Regel die Anfahrtsroute gemäss den Anmeldungen zusammen und es ist uns ein grosses Bestreben, die bestmögliche und schnellste Abfahrts- und Ankunftstour zu erarbeiten: keine lange Einsammlungs-Touren, bevor es Richtung Ferienziel geht... .