Das wichtigste auf einen Blick:


Details
Reise-Nr.: 09008
Datum: 20.- 24. Mai 2009 (Auffahrt)
Länder/Regionen: Italien
Kosten: Fr. 890.--
Einstiegsorte: Wil, St.Gallen, Gossau, Herisau, Rheintal, Buchs, Sargans, Walensee. Weitere Einsteigeorte sind nach Vereinbarung möglich
Weitere Informationen:






Wanderferien in der Cinque Terre

Das eindrückliche Wandererlebnis....

Das Meer, die Berge, gutes Essen und wandern an diesem ganz speziellen Fleckchen Erde werden zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.
Als Cinque Terre bezeichnet man einen etwa 12 Kilometer langen klimabegünstigten Küstenstreifen der italienischen Riviera (Region Ligurien) nordwestlich von La Spezia, der aus den fünf Dörfern Monterosso al Mare, Vernazza, Coniglia, Manarola und Riomaggiore und deren Hinterland besteht. Die Dörfer liegen zwischen Punta Mesco und Punta di Montenero. Die Region ist als Nationalpark geschützt, in dem nichts gebaut und verändert werden darf und wurde 1997, zusammen mit Portovenere, zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

1.Tag: 20.Mai 2009, Anreise

Anreise über Mailand - Genua bis Sestri Levante und weiter nach Monéglia, dem Ziel unserer Reise. Monéglia, ein schöner Ort mit mediterranem Flair direkt am schönen Ligurischen Meer umgeben von grünen Hügeln. Monéglia befindet sich zwischen den beiden Kaps Punta Moneglia und Punta Rospo. Der schöne Sandstrand, das Meer, das kleine historische Zentrum mit den typischen Geschäften, die Bars und Restaurants, die gepflegten Gärten.... all das ist Monéglia. Wir wohnen in einem schönen 3*-Hotel mit herzlicher, familiärer Führung, in welchem von der Mamma selber landestypisch gekocht wird. Vater und Sohn an der Reception und am Frühstücksbuffet. Die Seele des Hauses lebt von dieser warmen, familiären Atmosphäre.

Folgende Wanderungen sind vorgesehen und werden je nach Wetter und Teilnehmer angeboten:

Riomaggiore – Volastra- Corniglia

Fahrt mit der Bahn nach Riomaggiore. Spaziergang über die berühmte „Via dell' Amore“, die Riomaggiore mit Manarola verbindet. Von dort beginnt eine etwa zweistündige Wanderung, wahrscheinlich die schönste in den Cinque Terre überhaupt – sie führt uns erst steil hinauf auf etwa 300m bis in das kleine Dörfchen Volastra und verläuft dann durch Olivenhaine bis zu einem der schönsten Aussichtspunkte – steil unter uns sehen wir die beiden Dörfer Corniglia und Manarola, die wie Schwalbennester in die Felsen geklebt scheinen. Vor uns breitet sich eine einmalige Landschaft der Terrassenfelder aus, auf denen seit einem Jahrtausend der Wein der Cinque Terre angebaut wird. Schliesslich erreichen wir nach einem steilen Abstieg Corniglia, wohl eines der urigsten Dörfer, in dem die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Hier dürfen wir nicht verpassen, den lustigen Pizzabäcker kennen zu lernen, ein Argentinier mit italienischen Wurzeln, der vor Jahren, nach langer Zeit als Schiffskoch auf den grossen Weltmeeren, in diesem kleinen Dorf hängengeblieben ist. Hier verkosten wir die Farinata, ein traditionelles Kichererbsengebäck und die leckere Focaccia. Anschliessend etwas Zeit zum Verweilen auf der Dorfpiazza.

Riomaggiore - Portovernere

Fahrt mit dem Car nach Riomaggiore. Beginn einer der schönsten, aber auch anstrengensten Wanderungen in den Cinpue Terre. Aufstieg bis zur Wallfahrtskirche Santa Maria die Montenero. Von hier wandern wir ca. 5 Stunden bis nach Portovenere, der alten genuesischen Hafenstadt im Golf von La Spezia. Der Wanderweg ist abwechslungsreich. Er führt uns zuerst hoch über dem Meer durch die berühmten Weinterrassenfelder, dann durch einen kühlen Steineichenwald und abschliessend auf das Vorgebirge von Portovenere mit herrlichem Blick über den Golf der Poeten und bei klarem Wetter bis hin zu den apuanischen Alpen, die immer schneebedeckt erscheinen, denn selbst von weitem leuchtet der weisse Marmor. Rückfahrt mit dem Schiff bis Riomaggiore und weiter mit dem Car bis Monéglia.

San Fruttuoso – Portofino

Zuerst fahren wir mit der Bahn nach Camogli und spazieren durch diese Stadt, die berühmt ist für ihre antiken Hochhäuser. Ein Boot bringt uns bis nach San Fruttuoso, eine idyllisch in einer Bucht gelegenen mitterlalterlichen Abtei die nur vom Wasser aus oder zu Fuss erreichbar ist. Von hier wandern wir über den Bergrücken bis nach Portofino, dem berühmtesten „Fischerdorf“ Italiens mit seinen schönen pastellfarbenen Häusern und weissen Yachten im Hafen. Wir haben Zeit zum Bummeln und fahren dann mit dem Boot nach Santa Margherita und von dort mit der Bahn zurück zum Hotel.

5.Tag: 24. Mai 2009

Heimreise

Eingeschlossene Leistungen

  • Hin- und Rückreise im Car
  • 4 x Halbpension
  • ortskundige Wanderleitung
  • Schifffahrten
  • Bahnfahrten
  • Strassengebühren
  • Zusätzliche Kosten

  • Einzelzimmerzuschlag Fr. 120.-
  • Annulationsschutz Fr. 15.-
  • !
  • für Anreisende mit dem Auto stellen wir auf unserem Areal in Nesslau Gratis- Parkplätze zur Verfügung
  • für Anreisende mit dem Zug besprechen wir vorgängig den am günstigsten gelegenen Bahnhof möglichst nahe der Abfahrtsroute: rufen Sie uns an !

    Wir stellen in der Regel die Anfahrtsroute gemäss den Anmeldungen zusammen und es ist uns ein grosses Bestreben, die bestmögliche und schnellste Abfahrts- und Ankunftstour zu erarbeiten: keine lange Einsammlungs-Touren, bevor es Richtung Ferienziel geht!